18. März 2021
Tierärzte Zentrum Teisendorf Aktuelles März 2021

Polypen bei Katzen, Tierische Erkältungen und Impfzeit für Kaninchen

Polypen bei Katzen

Mit der regelmäßigen Kontrolluntersuchung bei Katzen können auch die Polypen entdeckt werden, die unbehandelt schwerwiegende Probleme verursachen können. Die meist einseitig auftretenden Wucherungen in den Ohren sind frühzeitig gut zu behandeln. Die Tierärzte können die Polypen mit einem geeigneten Instrument extrahieren, bevor sie in die Atemwege hineinwachsen, das Trommelfell sprengen und schwere Ohr-Entzündungen verursachen. Sobald sie entdeckt werden, erfolgt eine gründliche Untersuchung auch des Blutbilds, um den Grad der Verbreitung festzustellen.

Tierische Erkältungen

Ganz ähnlich wie bei den Menschen können sich Tiere wie unsere Hunde eine Erkältung oder gar eine Bronchitis einfangen. Dagegen hilft ein starkes Immunsystem, das durch die richtige Ernährung und viel Bewegung gestärkt wird. Gegen den gefährlichen Zwingerhusten, der sowohl bakteriell wie viral bedingt ist, sollte man impfen lassen. Die menschlichen Vorsichtsmaßnahmen gegen Erkältungen wirken auch bei Hunden. Bei Nässe abrubbeln, nicht zu lange im kalten Auto sitzen – und wenn jemand in der Familie erkältet ist, auch für den Hund auf Abstand achten.

Gemeinsam unterwegs – der Buchtipp für Hundebesitzer

Mit diesem Buch der Hundetrainerin Jeanette Przygoda erfahren Sie, welcher Sozial-Typ Ihr Hund ist und wie sie ihn typgerecht zum Spielen und Mitmachen anregen. Die passenden Strategien verbessern Ihre Beziehung und machen eine Menge Spaß.

Streichen wird mit Elvis erst schön!

Malern Sie auch nicht so gern? Mit einem Elvis im Haus gehören langweilige und freudlose Hausarbeiten mit Farbe und Pinsel der Vergangenheit an. Bald beginnt eine muntere Jagd, die auch den letzten Streich-Muffel vor Begeisterung kreischen lässt.

Frühling ist Impfzeit für Kaninchen

Mit den tödlich verlaufenden Viruserkrankungen Myxomatose und RHD 1 und 2 ist nicht zu spaßen. Während die erste durch Insekten wie Mücken und Flöhe übertragen wird, sind die beiden anderen eingeschleppt worden. Die Tiere können sich untereinander anstecken oder sogar über den Kontakt mit einem kontaminierten Futter und Einstreu erkranken. Während bei der Myxomatose bestimmte Symptome wie Entzündungen an Nase und Augen auftreten, kann RHD 1 und 2 völlig symptomlos zum plötzlichen Tod führen. Eine Impfung beim gesunden Tier schafft Abhilfe.

PDF Download