26. Februar 2021
Tierärzte Zentrum Teisendorf Aktuelles Februar 2021

Regelmäßige Tierarztbesuche, Registrierung von Haustieren und Zahnwechsel beim Hund

Wir gratulieren zum neuen Hund

Besonders zu Corona-Zeiten sind die Zahlen gestiegen. So manche Familien haben sich einen neuen Hund zugelegt. Für viele ist die neue Verantwortung noch ungewohnt. Dem Hund soll es bei Ihnen ja wirklich gut gehen. Dazu gehört jedoch mehr als die gute Ernährung, die Erziehung und die täglichen Spaziergänge. Gerade für junge Hunde ist der regelmäßige Besuch beim Tierarzt wichtig. Es stehen Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen an, dazu kommen regelmäßige Untersuchungen auf Parasiten. Vor allem die Entwurmung ist zu beachten, denn hier droht sogar eine Übertragung auf den Menschen. Viele Krankheiten sind nur früh entdeckt leicht zu heilen. Lesen Sie mehr hinter dem Link.

Haustiere sollten gechipt und registriert sein

Der Chip mit den Gesundheits- und Kontaktdaten ist schon wichtig, aber erst die Registrierung in einem Zentralregister macht die Sicherung Ihres Tieres vollständig. Fragen Sie beim Tierarzt, ob er das Tier gemeldet hat, oder prüfen Sie es durch eine Eingabe der ID bei den Registrierungsstellen. Nur derart registrierte Tiere können dem Halter zugeordnet werden, wenn sie einmal entlaufen oder anderweitig verloren gegangen sind. Sie ersparen sich viel Mühe damit. Denken Sie auch beim Ortswechsel oder dem Wechsel der Telefonnummer daran.

“Welpen-Basics” für frische Tierbesitzer

Unser Lesetipp der Woche ist für alle frischgebackenen Besitzer junger Welpen ein Muss. Das unterhaltsame Buch von Kristina Ziemer-Falke und Jörg Ziemer gibt die entscheidende Hinweise, mit denen die Erziehung und das Spiel mit den jungen Hunden erfolgreich und vergnüglich verläuft.

Karriere als Wetterfrosch

Wer über den Zustand des Wetters richtig informieren will, hat es nicht leicht. Elvis kann ein Lied davon singen, was es besonders bei schlechtem Wetter bedeutet, wenn man die Halterin im Homeoffice ständig aktuell mit den neusten Daten versorgen muss. Dem Himmel sei Dank, dass er so zuverlässig ist.

Zahnwechsel beim Hund

Zu Ihrem jungen Hund kommt zwar nicht die Zahnfee, aber der reibungslose Wechsel von den Milchzähnen zum ausgewachsenen Gebiss ist genauso wichtig. Machen Sie schon frühzeitig die Kontrolle des Hundemauls zur gewohnten Übung. Wenn die 28 so spitzen Milchzähne durch 42 große Zähne ersetzt werden, soll alles glatt gehen. Wie beim Menschen können Schwellungen oder andere Störungen auf Fehlstellungen hinweisen und sollten so früh wie möglich behandelt werden. Achten Sie auch auf ungewohnte Gerüche oder abgebrochene Milchzähne.

PDF Download